Desktop Apps erstellen mit Node-Webkit

Node-Webkit ist ein Framework (oder eher eine App) mit der man Desktop-Applikationen in HTML und Javascript erstellen kann.
Ja, es gibt einige dieser Frameworks, aber Node-Webkit bietet den entscheidenden Vorteil, dass es ganz nativ NodeJS in den Dateien ausführen kann. Man kann also sogar ein Client/Server-Konstrukt für Multi-Clients bauen, wenn man kreativ ist.

Beim CSS und HTML kann man getrost auf die aktuellen Standards setzen und muss sich in der kompilieren Form keine Sorgen machen, dass da was nicht kompatibel wäre.
Mit Flexbox-Grid kann man wunderbar eine Full-Window-UI umsetzen.

Das Repo wird regelmäßig geupdated, die App weiterentwickelt und der Entwickler reagiert auch sehr schnell auf Anfragen oder Probleme.

Für Grunt-User gibt es auch einen entsprechenden Build-Task

Templates und Themes in einer Backbone.js App mit Require.js

Vor kurzem stand ich vor der Aufgabe, für eine Backbone.js AMD-App mehrere Oberflächen zu erstellen. Als Module-Loader wurde require.js verwendet.
Alles kein Problem, solange man nur unterschiedliche CSS-Dateien braucht. Dann ändert man vor dem Build (oder sogar im Build Script) den Pfad zur CSS Datei und ist glücklich.
Hier waren es aber zum Großteil auch Unterschiede im Markup. Es mussten also Templates her.

Weiterlesen...