Online-Bildeditor mit PHP und Ajax

Mit PHP und der GD-Lib kann man schon einiges mit Bildern anstellen! Da ich keine Lust hatte, für jedes Projekt einzelne Funktionen immer wieder einzubauen, habe ich dieses Mini-Tool geschrieben, das über die URL die Bildurl und evtl. den Speicherpfad entgegennimmt und die einzelnen Einstellungen mittels Ajax auch direkt in einer Vorschau anzeigt.
Sofern Javascript und die GD-Lib vorhanden sind, sollte es also leicht in jedes Projekt einzubauen sein.

Eigene Fehlermeldungen und ein schönes optisches Design gibt es momentan noch nicht—aber meist passt man diese beiden Sachen ja ohnehin an die Seite an.
Wer ein wenig schauen und spielen möchte, kann sich das Mini-Projekt gerne hier herunterladen.

Wenn jemand noch Zeit und Lust hat, das Ganze zu erweitern, wäre ich natürlich dankbar, die erweiterte Version zu bekommen ;)


Ähnliche Artikel

Geschrieben am
Share |

Kommentare

  1. Mathias schrieb am 15.09.06:1

    Gratuliere! Das Ding ist (was jetzt die Funktionalität betrifft) gut gelungen. Ein paar Sachen, die mir aufgefallen sind:

    Die Spiegelungsart “vertikal” und “horizontal” sind vertauscht.

    Die Menüs sollten wieder verschwinden, wenn ich ein neues aufrufe, oder zumindest sollte das neue in den Vordergrund… aber das kann ich ja selbst alles ändern ;)

    Mal schauen, wie man das “noch mehr” implementierbar machen kann (z.B. eine Pfadangabe zu einem Verzeichnis, das dann die darin vorhanden Bilder anzeigt, damit man von dort eines auswählen und bearbeiten kann…)

    Gut wäre eine Funktion per JavaScript, die das Bild vor dem Hochladen lokal runterrechnet und dann in der gewünschten Grösse erst hochlädt, damit auch meine Mutter das CMS endlich bedienen kann, ohne die Bilder in voller Grösse hochladen zu müssen ;)

  2. Julia schrieb am 19.09.06:2

    Bei der Seite, für die ich es geschrieben habe, gibt es eine Bildverwaltung mit Upload, von wo aus man dann in den Editor kommt.
    So ganz fertig ist das gute Stück auch noch nicht… Safari kommt z. B. manchmal mit den Schiebereglern nicht klar?!
    Ein automatisches “runterrechnen” wollte ich verhindern, da dort ja jeder andere Vorlieben hat. Außerdem geht das schlecht mit Javascript.
    Das mit den Menüs finde ich teilweise auch blöd! Wenn du da was einbaust, bin ich auf jeden Fall dankbar ;)
    Letztendlich wird natürlich das Bearbeiten im lokalen Grafikprogramm komfortabler bleiben. Das Tool ist ja auch eigentlich für diese “ach Mist, hab ich vergessen…”-Sachen gedacht.
    Ich freu mich auf jeden Fall, dass es gefällt ;)


Dein Kommentar:

Sämtliche Html-Tags werden gelöscht, der Kommentar kann mit Textile formatiert werden.
Vor dem Absenden müsst ihr euch einmal die Vorschau ansehen.